Home » Kredite von Banken & Sparkassen

Volksbank Kredit: Anschaffungskredite und Immobilienfinanzierung

Volksbank Kredite (Screenshot https://www.vr.de/privatkunden/unsere-produkte/kredite.html am 18.07.2015)

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken bieten den Kunden zur Finanzierung von größeren Anschaffungen oder zur Realisierung von großen Projekten mit den Volksbank Krediten unterschiedliche Möglichkeiten der Finanzierung an. Mittels des Volksbank Kredites kann der Kunde zum Beispiel ein Fahrzeug kaufen, die Eigentumswohnung renovieren oder auch eine Immobilie erwerben. Zu den unterschiedlichen Produkten zählt zum Beispiel der Anschaffungs-Kredit oder auch das Immobilien-Darlehen. Bei der Vergabe von einem Volksbank Kredit wird dabei eine gute Bonität des Kreditnehmers vorausgesetzt.

Anschaffungskredite in Verbindung mit ‚easyCredit‘

www.easyCredit.deDer Anschaffungs-Kredit wird bei der Volksbank unter der Produktbezeichnung ‚easy Credit‘ angeboten. Mit diesem Darlehen kann der Kreditnehmer eine Kreditsummein der Höhe von 1.000 bis 75.000 Euro aufnehmen, bei einer Laufzeit von 12 bis 84 Monaten. Die Höhe der Raten kann bei diesem Volksbank Kredit individuell bestimmt werden. Zudem kann der Kunde laut dem Angebot der Volksbank auch jederzeit Sondertilgungen leisten oder den Kredit auf Wunsch auch vorzeitig ablösen. Auch die dazugehörige Restkreditversicherung kann während der Laufzeit des Kredites durch den Kunden auf Wunsch gekündigt werden.

Immobilienfinanzierung mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken

Bei dem Immobilien-Darlehen der Volksbank handelt es sich um ein Darlehen für die mittel- bis langfristige Finanzierung einer Immobilie. Dieses Darlehen wird von der Volksbank bis zu einer Höhe von 60 Prozent des Beleihungswertes vergeben. Die Rückzahlung erfolgt in Annuitäten. Bei dem Immobilien-Darlehen der Volksbank lässt sich der Sollzinssatz für eine Zeit von zum Beispiel fünf, zehn oder 15 Jahren festschreiben. Nach dem Laufzeitende wird ein neuer Zinssatz festgelegt, welcher sich nach dem jeweils marktüblichen Zinssatz richtet.

Der Zinssatz steigt für den Darlehensnehmer dabei mit der Dauer der Sollzinsbindung. Sollte der Zinssatz mit Abschluss des Darlehenvertrages besonders niedrig sein, so lohnt sich die Festschreibung des Zinssatzes für einen langen Zeitraum. Bei einem hohen Zinssatz hingegen sollten der Zinssatz nur kurzfristig festgeschrieben werden, sodass der Darlehensnehmer in der Zukunft von den eventuell sinkenden Zinsen profitieren kann.

Mehr im Web zu Volksbank Kredit-Produkten:

YOUTUBE: Volksbank Mittelhessen – Verständlich erklärt: Wünsche erfüllen – Kredit
(www.youtube.com/watch?v=1NdZ7kUlqnY)

www.easyCredit.de

Veröffentlicht am 21. Juli 2010 mit den Schlagwörtern: ,