Home » Kreditkarten vorgestellt

LBB Goldkarten-Doppel: Goldene MasterCard plus goldene VISA Kreditkarte

LBB Goldkarten-Doppel Antrag (Screenshot http://kreditkarten-doppel.lbb.de/goldkartendoppel-form.html am 26.07.2015)

LBB ist die Abkürzung für die Landesbank Berlin. Die LBB gibt Kreditkarten zu unterschiedlichen Konditionen aus, das hochwertigste Produkt ist das Goldkarten-Doppel, welches aus einer MasterCard und einer Visa Card besteht. Damit ist der Kunde auch bei den wenigen Akzeptanzstellen nur einer der beiden gängigen Kreditkarten zahlungsfähig.

Die Karte(n) und ihre Entgelte

Für das LBB Goldkarten-Doppel fällt ein jährliches Kartenentgelt in Höhe von 99 Euro an, eine Zusatzkarte ist mit 55 Euro zu bezahlen. Die in der Werbung angepriesene kostenlose weltweite Bargeldversorgung bezieht sich ausschließlich auf Abhebungen aus vorhandenem Guthaben, in anderen Fällen berechnet die LBB drei Prozent des am Geldautomaten abgehobenen Betrages, mindestens aber 7,50 Euro als Entgelt.

Kartennutzer müssen beachten, dass die Berliner Landesbank Zahlungen in einem Spielkasino oder bei einem Wettanbieter wie Bargeldanforderungen behandelt.

Ein eventuell auf dem Kreditkartenkonto der LBB unterhaltenes Guthaben wird mit Zinssätzen zwischen 0,75 Prozent und 1,5 Prozent verzinst, wobei die vermutlich am häufigsten vorgehaltenen Guthaben unter 2000 Euro einen Zinsertrag von 0,75 Prozent erzielen. Ebenfalls realistisch ist ein Guthaben von 2000 bis 9999 Euro bei einer Verzinsung von 1,0 Prozent, während höhere Summen eher auf einem Tagesgeldkonto angelegt werden.

Das zusätzliche Entgelt für den Einsatz der LBB-Goldkarte außerhalb des Euro-Währungsraumes beträgt ein Prozent der Rechnungssumme oder der Bargeldabhebung. Eine Teilzahlung der Kreditkartensumme ist grundsätzlich möglich, sie muss wenigstens zehn Prozent des offenen Kartenumsatzes und mindestens fünfzig Euro betragen, der Zinssatz beläuft sich zurzeit auf effektiv 16,77 Prozent.

Die Verfügungssumme des LBB Goldkarten-Doppels beläuft sich auf mindestens 1500 Euro, höhere Beträge räumt die Bank nach einer individuellen Vereinbarung ein. Der monatliche Abrechnungstermin der Kreditkartenumsätze wird von der Landesbank Berlin nicht fest vorgegeben, sondern kann vom Karteninhaber an den Termin seines Gehaltseingangs angepasst werden.

Die besonderen Leistungen des LBB Goldkarten-Doppels

Die kostenfreie Unterstützung des Dienstes SecureCode bei Einkäufen im Internet ist bei einer Goldkarte generell als Standard anzusehen. Ihr Einsatz setzt zudem voraus, dass der Händler das Verfahren unterstützt, was zurzeit auf weniger als zwanzig Prozent aller Internet-Händler zutrifft.

Der im Paket enthaltene Versicherungsschutz des LBB Goldkarten-Doppels umfasst eine Auslandsreisekrankenversicherung, eine Reiserücktrittskostenversicherung und eine Reiseunfallversicherung. Des Weiteren sind neben der Kreditkarte die mitgeführten Dokumente geschützt, indem der Versicherer die Kosten der Wiederbeschaffung trägt.

Zu den besonderen Vergünstigungen des LBB Goldkarten-Doppels gehört der Tankrabatt in Höhe von drei Prozent der Tankkosten, welcher jedoch auf einen Jahresbetrag von 2500 Euro Tankumsatz je Jahr gedeckelt wird (vgl. hierzu auch die Tankrabatt-Kreditkarte 1PLUS VISA der Santander Bank). Des Weiteren erhält der Karteninhaber eine Rückvergütung in Höhe von drei Prozent, wenn er ein Prepaid-Handy über das Kreditkartenbanking auflädt.

Diese Rückvergütung ist nicht an eine konkrete Handynummer gebunden und erfolgt somit auch für Aufladungen der Mobilfunkkarten von Kindern oder als Geschenk an beliebige Personen, die LBB bezeichnet die entsprechende Funktion als Handytankstelle.

Bei Reisebuchungen erhalten Kartennutzer einen Rabatt von bis zu fünf Prozent des Reisepreises, wenn die sie über den Vertragspartner der Berliner Landesbank buchen. Ein weiteres Extra beim Goldkarten-Doppel der LBB stellt die Erstattung der Kosten für eine Sitzplatzreservierung dar. Diese umfasst jedoch maximal fünfzig Euro im Jahr und deckt somit lediglich das Reservierungsentgelt einer einzigen Bahnfahrt im Monat ab.

Das Bonusprogramm für das LBB Goldkarten-Doppel besteht aus der Gutschrift eines Punktes für jeden Euro Umsatz und der Zusendung eines Tankgutscheines über zehn Euro, sobald der Punktestand zweitausend Punkte beträgt. Der Tankgutschein gilt ausschließlich für Stationen der Marke Shell, er darf dort wahlweise zum Tanken oder für Einkäufe im Tankstellenladen verwendet werden.

Nicht vom Bonusprogramm werden bereits mit Sonderboni bedachte Umsätze wie die das Tanken sowie Wetteinsätze und im Spielkasino getätigte Verfügungen. Der Karteninhaber kann auf Wunsch die Bonusvergütung über die Tankkarte in eine Gutschrift zum Jahresentgelt der Kreditkarte verändern.

Die Beantragung der beiden goldenen Kreditkarten im Paket

Der Antrag für das LBB Goldkarten-Doppel wird üblicherweise im Internet ausgefüllt. Die Beantragung der Kreditkarte in den Geschäftsräumen der Bank ist zwar möglich, auf Grund der alleinigen Geschäftstätigkeit des Kreditinstitutes in Berlin jedoch nur für einen geringen Teil der potentiellen Kunden durchführbar.

Die Bank bevorzugt die Durchführung des Postident-Verfahrens bei der Zustellung der Kreditkarte. Als Alternative bietet sie nicht das naheliegende Postident-Verfahren im Postamt, sondern die Zusendung einer von einer öffentlichen Stelle beglaubigten Ausweiskopie an.

Für wen eignet sich das LBB Goldkarten-Doppel?

Das LBB Goldkarten-Doppel ist mit einem überdurchschnittlich hohen Jahresentgelt ausgestattet und lohnst sich somit überwiegend für Kartennutzer, welche aus den angebotenen Versicherungen tatsächlich einen Nutzen ziehen und nicht bereits über einen vergleichbaren Versicherungsschutz verfügen. Die Bonusprogramme sind ebenso wie die Guthabenverzinsung attraktiv. Die Möglichkeit zur Wahl des Abrechnungstermines durch den Karteninhaber bieten nur wenige Kreditkarten an, erstaunlicherweise stellt die Landesbank Berlin diesen Vorteil nur versteckt in den FAQs dar und nicht in der Kartenpräsentation heraus.

Mehr im Web zum Goldkreditkarten-Doppel:

Veröffentlicht am 10. Oktober 2013 mit den Schlagwörtern: